Premium-Account bis zum 31.12.2020  kostenlos  - Jetzt registrieren

Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu ist eine uralte Heilkunst, die um 1912 in Japan von Jiro Murai (1886-1960) wiederentdeckt, ins menschliche Bewusstsein gehoben und durch Mary Burmeister als sein Geschenk in den Westen gebracht wurde.

(jap. 仁神術, Jinshinjyutsu, dt. „Die Kunst des Schöpfers durch den wissenden, mitfühlenden Menschen“) ist eine "Harmonisierungskunst" die zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper (Qi, chinesisch 氣 / 气 - Ki, jap. き / 気) dienen soll.

Jin Shin Jyutsu arbeitet mit sechsundzwanzig "Sicherheits-Energieschlössern" (SES), die Leben in unseren Körper bringen sollen. Werden eine oder mehrere dieser Bahnen blockiert, soll die sich daraus ergebende Stagnation den Energiefluss in der betreffenden Zone unterbrechen und letztlich das gesamte Energieströmungsmuster durcheinanderbringen können. Bestimmte Kombinationen der Energieschlösser eines Menschen mit den Händen zu halten, soll ihn seelisch, körperlich und geistig ausbalancieren können. Jin Shin Jyutsu kann sowohl als Selbsthilfe als auch durch einen ausgebildeten Praktiker angewendet werden.

 

Quelle: Wikipedia