Premium-Account bis zum 31.12.2020  kostenlos  - Jetzt registrieren

Kinästhetik

Die Kinästhetik, die Lehre von der Bewegungsempfindung, ist den praxisbezogenen Erfahrungswissenschaften zuzurechnen. Seit ihrer Entstehung in den frühen 1970er Jahren an der University of Wisconsin–Madison fand die Kinästhetik vor allem in der Gesundheits- und Krankenpflege Verbreitung. 

Kinästhetik bzw. Kinaesthetics bezeichnet die Vermittlung und/oder Anwendung der Fähigkeit, durch erhöhte Achtsamkeit eine bewusstere Bewegungsempfindung zu erreichen und Informationen des kinästhetischen Sinnessystems über die Rezeptoren des Stütz- und Bewegungsapparates gezielt für effektive Bewegungsgestaltung und -anpassung einzusetzen.

Die Propriozeptoren des Muskuloskelettalen Systems werden als Erfolgsorgan für effektive Bewegungsausführung genutzt. Abzugrenzen ist der Begriff Kinästhetik von der angewandten Kinesiologie, einem alternativmedizinischen Diagnose- und Handlungskonzept, das von anderen Personen unter anderen Grundannahmen entwickelt wurde und das muskuläre Reaktionen für ganzheitliche Diagnostik (vgl. kinesiologischer Muskeltest) zu nutzen versucht.

 

Quelle: Wikipedia